Unterrichtsplanung mit OneNote

1/3 der Sommerferien sind bereits zu Ende. So langsam wird es also Zeit sich der konkreten Planung des Unterrichts im kommenden Schuljahr zu widmen! Diesmal wollte ich meine „alte“ Ordnungs-/Planungsstruktur im Geiste der Digitalisierung komplett umwälzen. Zuvor arbeitete ich sehr stark mit Notability oder Goodnotes. Dabei hatte ich aber immer das Gefühl, dass ich plattformübergreifend (ios und Windows) nicht flexibel genug arbeiten kann und ich somit eher ausgebremst werde. Nach einigem hin und her habe ich mich nun aber überwunden und mich an OneNote getraut…und ich muss sagen, es ist wunderbar!

OneNote bietet zunächst die Möglichkeit auch vom iPad, Macbook und Windows-Rechner zu arbeiten, ohne dass größere Kompatibilitätsprobleme auftreten. Schriftliche Notizen vom iPad werden beinahe synchron am Rechner/Laptop angezeigt. Für Neulinge (wie mich) stellte sich jedoch sehr schnell die Frage, welche Ordnerstruktur am sinnvollsten ist, um im Schulalltag alle Notizen, Dokumente etc. schnell zu finden und zu bearbeiten. Im Folgenden möchte ich meine persönliche Struktur vorstellen. Übrigens: Sascha Sohn hat auf Instragram und Youtube bereits sehr ausführliche Beispiele zur Nutzung von OneNote hochgeladen! Schaut euch das unbedingt mal an.

Meine übergeordnete Ordner-/Notizbuch Struktur sieht zunächst etwas mickrig aus. Ich habe mich bewusst dafür entschieden diesen Bereich so übersichtlich wie nur möglich zu belassen, damit ich mich auch am iPad schnell zurecht finden kann.

Ordner
Meine grobe Notizbuchstruktur

Im Bereich „Unterrichtsplanung“ habe ich meinen Terminplaner und meine Klassenübersicht eingefügt. Hier mache ich mir Notizen zu den jeweiligen SuS und behalte anstehende Termine im Auge. Im letzten Schuljahr habe ich auch die Inhalte der einzelnen Stunden in den Terminplan eingetragen, um den Überblick über die einzelnen Klassen zu behalten. Das wirkte nach einiger Zeit recht chaotisch, hat mir aber geholfen die einzelnen Stunden strukturiert nachzuarbeiten. Soweit zu der Gesamtübersicht.

Die jeweils einzelnen Stunden bereite ich in dem Ordner „Biologie“ oder „Geschichte“ vor. Ich möchte euch mal ein Beispiel aus Biologie zeigen. Ihr seht, dass ich für jede Klasse eine Abschnittsgruppe erstellt habe. Klickt man auf diese, werden die einzelnen Inhaltsfelder der Jahrgangsstufe angezeigt.

Hier mal ein Beispiel meiner 5. Klasse

Jede Klasse hat dabei einen Ordner mit der groben Reihenplanung (z.B. „5. Klasse Reihe“). Dort plane ich meine Reihe für das gesamte Schuljahr. Bis jetzt sieht es noch ein wenig leer aus, da ich mich in die neuen KLP für G9 einarbeite, aber auf diese Weise kann ich bereits abschätzen wie viele Stunden ich am Ende für meine Klasse übrig habe. (Falls ihr euch wundert: Meine Schule hat keine 45 Min. Stunden, sondern 67 Min.)

Sobald ich meine Reihenplanung stehen habe, geht es zur Planung der einzelnen Stunden. Die jeweiligen Ablaufpläne fallen mal ausführlicher und mal weniger ausführlich aus…das Prinzip wird aber klar, ich habe alle Pläne übersichtlich in einem Ordner aufgereiht. Zusätzlich könnte man hier nun die Arbeitsblätter, Präsentationen etc. einfügen. Ich habe mich allerdings dagegen entschieden, da mein iPad nicht genug Speicherplatz besitzt 😦

Hier mal eine ausführlichere Planung einer Stunde…

Das war es eigentlich auch schon. Ich hoffe, dass ich euch ein wenig bei der Nutzung von OneNote helfen oder inspirieren konnte! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: